Logo Stadt Rheinberg

 
Link verschicken   Drucken
 

Rheinberg muss Notarztstandort bleiben

16.06.2019

Die Berichte über eine mögliche Verlegung des Notarztstandortes Rheinberg nach Alpen haben den Seniorenbeirat veranlasst, Bürgermeister Tatzel anzuschreiben. Der Seniorenbeirat ist der Auffassung, dass der Notarztstandort in Rheinberg unbedingt erhalten bleiben muss. Eine Versorgung von Alpen aus lehnt der Seniorenbeirat ab, weil sich die Einsatzfahrtzeiten erheblich verlängern würden.

Das Schreiben der Seniorenbeirates und die Antwort des Bürgermeisters finden Sie auf dieser Seite. 

Auch die Rheinberger Ratsfraktionen haben sich zwischenzeitlich für den Erhalt des Standortes ausgesprochen.

Im Haupt- und Finanzausschuss, der am 19.06.2019 tagt, steht eine Resolution für den Erhalt des Notarztstandortes auf der Tagesordnung.

Der Seniorenbeirat der Stadt Rheinberg begrüßt, dass endlich Bewegung in die Frage der Verlegung des Standortes nach Alpen kommt. Wir hoffen, dass die Kreisverwaltung Wesel als Träger des Rettungsdienstplanes die Bedenken der Bürgerinnen und Bürger und der Politik gegen die Verlegung des Notarztstandortes ernst nimmt.

 
Kontakt

Seniorenbeirat der Stadt Rheinberg

Sprecherin: Bärbel Reining-Bender
Königsberger Str. 41, 47495 Rheinberg

Telefon: 0172 988 51 90
E-Mail:

zum Kontaktformular

Bild